Die.19.6. Politische Kindermedizin

Einladung zum dritten PKM Jour fixe:
Dienstag,19.6.2018
um 18:30 Uhr
Salon Schräg
Börsegasse 6
1010 Wien

Thema:
Hochpreisige Medikamente und Grenzen der Finanzierbarkeit unseres
Gesundheitssystems – eine Frage der Mittelallokation?

Medikamentenkosten in der Höhe von bis 1 Mill. Euro/Jahr und Patienten bringen die
Medizinischen Versorgungssysteme in der westlichen Welt an die Grenzen der
Finanzierbarkeit. Welche Möglichkeiten zum Liquiditätserhalt gibt es? Bei Begrenzung der
Mittel stellt sich die Frage nach Richtlinien für die Mittelallokation auf die verschiedenen
medizinischen Aktionsfelder.
Nach vier kurzen Einführungstatements sollen in eine Podiums- und Teilnehmerdiskussion
Lösungsmöglichkeiten erörtert werden.

Moderation:
Klaus Schmitt

Impulsreferate

Egmond Fröhlich, Preyer’sches Kinderspital, SMZ-Süd, Wien
Kostenexpansion mit Kollateralschäden und mögliche Wege zur Kostenbeschränkung bei
hochpreisigen Medikamenten

C Wild, LBI-HTA, Wien
Kann HTA einen Weg für eine vernünftige Mittelallokation anbieten?

M. Weigl, MPS-Austria
Überleben und Lebensqualität von MPS- Patienten hängen an hochpreisigen Medikamenten.

H. Deutsch, ehem. Univ.-Klinik f. Kinder-u. Jugendheilkunde, Graz
Was können Betroffene legitimerweise vom Gesundheitssystem erwarten?

Es sind alle herzlich eingeladen. Anmeldung ist nicht notwendig, erleichtert aber die
Organisation des Abend.
u.A.w.g
ernst.tatzer@kabsi.at
Politische Kindermedizin
Dr. Ernst Tatzer
Obmann
office@polkm.org
+43 676 5164794
www.polkm.org