Do.24.1. „Russischer Abend“: mit Aljona Rostovskaja, Soprano und Anna Polovniko, Klavier

Wieder einmal präsentiert der Salon Schräg in Kooperation mit Tatiana Krasnova-Bals hervorkommende junge Musiktalente aus Russland. Diesmal hören wir die begnadete Sopranistin aus Moskau Aljona Rostovskaja. Sie wird Romanzen/ a capello Folkslieder/ Arien/Lieder u.a. von S. Rachmaninov vortragen.
Am Fluegel wird Sie von Anna Polovniko begleitet, einer Dozentin von der renomierten Gnessin-Musikhochschule in Moskau.
Anna ist Gewinnerin internationaler Klavier-Wettbewerbe und Konzertmeister an der the Gnesin Russian Academy of music.
Wir freuen uns auf zahlreichen Zuspruch!
Mehr Info unten

Beginn: 19h
Spende € 12.–

Alyona Rostovskaya

Die russische Sopranistin Alyona Rostovskaya wurde 1989 geboren und begann ihre Gesangsausbildung an der L.-V.-Sobinov-Musikschule in Jaroslawl. Von 2013 bis 2017 absolvierte sie ein Bachelor-Gesangsstudium bei Maria Yanenko an der Russischen Gnessin-Musikakademie, wo sie derzeit ein Master-Studium belegt. Sie nahm an zahlreichen Meisterklassen teil, u.a. bei Lyudmila Magomedova, Konstantin Pluzhnikov, Ramón de Andrés und Michele Paul.
Zu den Opernrollen, in denen Alyona Rostovskaya an der Gnessin-Musikakademie zu erleben war, zählen Pamina (Die Zauberflöte), Gräfin Almaviva (Le nozze di Figaro), Tatjana (Eugen Onegin) und die Titelrolle in Tschaikowskis Iolanta. 2016 sang sie anlässlich der Eröffnung des Festivals für zeitgenössische Musik „Moskauer Herbst“ den Sopranpart in Schostakowitschs 14. Symphonie im Großen Saal des Hauses der Komponisten. Konzerttourneen mit der Gnessin-Musikakademie führten sie nach Serbien, Bosnien und Herzegowina, in die Slowakische Republik und nach Spanien. 2017 trat sie bei dem von Emir Kusturica gegründeten Bolschoi-Festival der russischen Musik in Serbien auf.
2017 gewann Alyona Rostovskaya den ersten Preis beim Internationalen Wettbewerb „New Opera World“ in Moskau und beim Internationalen A.-P.-Iwanow-Gesangswettbewerb in Twer. Außerdem war sie Semifinalistin bei den Vorsingen für das Opernprogramm für junge Künstler am Moskauer Bolschoi-Theater und Finalistin beim Bolschoi-Festival der russischen Musik in Serbien. Von 2015 bis 2018 war sie Trägerin eines Stipendiums der Internationalen Yuri-Rozum-Wohltätigkeitsstiftung.
Als Teilnehmerin des Young Singers Project wirkt Alyona Rostovskaya bei den Salzburger Festspielen 2018 als Solistin beim Young Conductors Award Concert Weekend mit.