Mi.8.2. PRINZ CHAOS II „Kabarett & Lieder“

„Kabarett & Lieder“

Gepflegter Größenwahn muss sein! Prinz Chaos II. ist deshalb über die Grenze von Bayern nach Thüringen geflohen und hat sich dort kurzerhand ein Schloss gekauft – weil das Land Bayern sich geweigert hatte, Schloss Neuschwanstein herauszurücken! Auf Schloss Weitersroda residiert der Liedermacher und Kabarettist seither als „Staatsunterhaupt“ mit einer wachsenden Zahl seiner „Obertanen“. Durch die Presse und die Talkshow „Stöckl“ des ORF 2, in der Prinz Chaos zu Gast war, ist er in Österreich kein Unbekannter mehr.

Ort: Salon Schräg, Wien 1010, Börsegasse6
Wann: Mi.8. Februar 2017; Einlass: 19:29, Beginn: 20:02
Empfohlene Spende: € 15,00 , Studenten € 9,00
uAwG: m.schwarz@schwarzconsult.at; Tel.: 06765041590

In den „Salon Schräg“ kam er mit seiner Mandoline, zwei Gitarren und einem Mundwerk, das die Schule einer alten Münchner Kabarettfamilie verriet (Künstlerkneipe Simplicissimus). Allerdings hält der königlich-chaotische Monarch die Grenze zwischen Kabarett und Liedermacherei für höchst entbehrlich. Hochpolitische Songs wie „Giftzeit der Resignation“ oder das Antikriegslied „Soldatenliebe“ gingen unter die Haut. Am Ende brachte Prinz Chaos seine Zuhörer dann doch noch zum Singen: „Frieden für die Welt“ – eine deutsche Übertragung von „We shall overcome“ – bildete den hochemotionalen Schlusspunkt eines unterhaltsam-denkwürdigen Abends.
IMG_2828IMG_2821IMG_2818